Finde den besten Golfball für dein Spiel.

Golfball-Fitting

Finde den besten Golfball für dein Spiel.

Die Titleist-Methode

Bei Titleist ist gehen wir nach unserer tourerprobten Methode "vom Grün zum Tee" vor - sie passt für alle Spieler, vom Weltklassegolfer bis zum Golfanfänger. Da vom Tee alle Titleist-Golfbälle herausragend lang sind, beginnen wir bei unserem Golfball-Fitting mit den kurzen Schlägen ins Grün und arbeiten und zurück zum Abschlag.
Spielbewertung und Golfball-Auswahl

Spielbewertung und Golfball-Auswahl

Das Titleist-Golfball-Fitting beginnt mit deinen Leistungszielen und Präferenzen. Du kannst ein Titleist-Golfball-Fitting-Event besuchen, mit deinem Pro sprechen oder die Online-Auswahlhilfe benutzen.

Der Golfball ist der einzige Teil deiner Ausrüstung, mit dem du jeden Schlag machst.

Auswertung auf dem Platz vom Grün zum Tee

Auswertung auf dem Platz vom Grün zum Tee

Das Titleist-Fitting "vom Grün zum Tee" umfasst die Bewertung aller Schläge auf dem Golfplatz. Einen Schwerpunkt bilden die Schläge ins Grün und das kurze Spiel, denn sie bilden die Mehrheit aller Schläge deiner Runde. Der Golfball, der bei diesen Schlägen die beste Leitung erzielt, ist dein Schlüssel zu niedrigeren Scores.

Setz deinen neuen Ball ein

Setz deinen neuen Ball ein

Finde nun heraus, wie sich dein neu gefitteter Ball unter Druck bewährt. Mit dem Wissen, dass du nun den besten Ball für dein Spiel gefunden hast, solltest du ausschließlich nur diesen spielen. Denn, immer den gleichen Golfball zu spielen, vermeidet Leistungsabweichungen, baut Vertrauen auf, verbessert die Beständigkeit und führt schließlich zu niedrigeren Scores.

Finde den richtigen Golfball für dein Spiel.

Wenn du immer den Titleist-Golfball spielst, der für dich gefittet ist und zu deinem Spiel passt, dann verwende ihn bei jedem Schlag, an jedem Loch auf jeder Runde – das bringt dich auf den Weg zu mehr Beständigkeit in deinem Spiel und zu niedrigeren Scores.

Booklet ansehen Golfshops in deiner Nähe

Leistung bei Schlägen ins Grün, Pitches und Chips

Leistung bei Schlägen ins Grün, Pitches und Chips

Obwohl Drive-Länge wichtig ist, schlägst du normalerweise nur 14 Drives pro Runde - ein paar Extra-Meter verändern dein Spiel nicht. Unser Schwerpunkt beim Golfball-Fitting ist es daher, die Leistung bei den so genannten Scoring-Shot zu verbessern: den Schlägen ins Grün, Pitches und Chips. 

Jeder Schlag entwickelt Spin

Jeder Schlag entwickelt Spin

Bei langen Schlägen wollen Golfer weniger Spin, das macht die Schläge länger und gerader. Vom Tee liefern alle Titleist-Golfbälle niedrigen Spin, und bei Tests mit dem Driver beträgt der Unterschied zwischen allen Titleist-Golfball-Modellen weniger als
500 U/Min.

Bei den Scoring-Shots, benötigen Golfer mehr Spin, um den Ball kontrollierter stoppen lassen zu können. Ein Ball mit Spin im kurzen Spiel erlaubt es dir, ihn näher an die Fahne zu schlagen - und das ergibt schließlich niedrigere Scores. Bei den kurzen Schlägen sind die Unterschiede in der Spinrate deutlich - spielverändernd. Sie können je nach Modell mehr als 1500 U/Min ausmachen, wobei der Pro V1 und Pro V1x für alle Spieler den besten Spin im kurzen Spiel liefern.

Diskussion zum Ballfitting

Mitglieder aus dem Team Titleist diskutieren ihre Erfahrungen mit dem Titleist-Ballfitting. 

Diskussion ansehen

Schlag den Ball näher an die Fahne

Schlag den Ball näher an die Fahne

Ein Schlüssel zu niedrigeren Scores liegt in mehr gelochten Putts. Spielst du einen Golfball, der dir mehr Spin und bessere Leistung im kurzen Spiel liefert, so ist es leichter, ihn nah an die Fahne zu schlagen - so dass kürzere Putts verbleiben.

Amateurspieler lochen durchschnittlich nur 15% aller 4-Meter-Putts, während die Erfolgsquote bei Professionals 30% beträgt. Aus 2 Metern lochen Amateure im Mittel 40% der Putts und aus einem Meter liegt die Erfolgsquote bei 75%. Die Zahlen sprechen für sich: kürzere Putts werden häufiger gelocht.

Schwunggeschwindigkeit verstehen

Der gleiche Spieler. Verschiedene Schläge. Verschiedene Geschwindigkeiten.

Viele Golfer nehmen irrtümlich an, dass ein Golfball-Fitting ausschließlich auf Basis ihrer Driver-Schwunggeschwindigkeit erfolgen sollte. Das ist zu kurz gedacht. Tatsache ist: Durch die Vielzahl von Schlägen auf jeder Runde, hat jeder Golfer auch eine Vielzahl von Schwunggeschwindigkeiten. Und der Golfball muss dabei mit jedem Schläger und bei jeder Geschwindigkeit seine Leistung bringen.

Kompression

Manche Spieler sagen uns, sie würden den Ball nicht genügend komprimieren, um einen Pro V1 oder Pro V1x zu spielen. Das stimmt so nicht: Kompression testet nur die relative Weichheit eines Golfballs. Golfer, die ein "weicheres Schlaggefühl" bevorzugen, ziehen möglicherweise einem Golfball mit geringerer Kompression vor. Hochgeschwindigkeitsaufnahmen beweisen: Die Abweichungen in der Komprimierung eines Balls bei unterschiedlichen Schwunggeschwindigkeiten ist praktisch vernachlässigbar.

Der Pro V1 und der Pro V1x liefern beste Längen, überlegene Kurzspielleistung und ein sehr weiches Schlaggefühl für alle Golfer - bei jeder Schwunggeschwindigkeit und bei jedem Schlag. 

Hohe Schwunggeschwindigkeit

Hohe Schwunggeschwindigkeit

Niedrige Schwunggeschwindigkeit

Niedrige Schwunggeschwindigkeit

#teamtitleist