Die Titleist-Story

Wie ein vorbeigeschobener Putt die Golfballwelt veränderte.

Geschichte

Geschichte

Die Geschichte der Marke Titleist beginnt mit einer Vision – und mit einer Röntgenaufnahme. Sie beginnt an einem Sonntag Morgen, als Phil Young, ein passionierter Golfer und Gummifabrikant, einen perfekt ausgerichteten und sauber geschlagenen Putt in einem Match gegen seinen Freund, den Leiter der Röntgenologie des örtlichen Krankenhauses, vorbeischob.

Überzeugt davon, dass der Fehler im Ball zu suchen sei, gingen Young und sein Spielpartner ins Krankenhaus und röntgten kurzerhand den fraglichen Ball - und sie fanden tatsächlich heraus, dass der Kern nicht mittig saß. 

Nach dieser Entdeckung überredete Phil Young Fred Bommer, ebenfalls ein MIT-Absolvent, Gummispezialist und begeisterter Golfer, der Acushnet Golf Division vorzustehen. Das erklärte Ziel war es: den absolut besten Golfball der Welt herzustellen, einen Golfball, der Ball für Ball von einheitlicher Qualität und Leistung sein sollte.

Young und Bommer benötigten drei mühevolle Jahre, um den ersten Titleist-Golfball zu perfektionieren, als dieser dann aber im Jahr 1935 schließlich fertig war, konnte er besten Gewissens als der beste Golfball aller Zeiten den Golfspielern und Golflehrern präsentiert werden. Aus seiner eigenen Erfahrung hatte Young einen Ablauf in die Fertigung integriert, der bis heute tägliche Praxis geblieben ist: Jeder einzelne Titleist-Golfball wird geröntgt.

Die Titleist-Story weiterlesen

Sie machten sich daran, den absolut besten Golfball der Welt herzustellen; einen Golfball, der Ball für Ball von einheitlicher Qualität und Leistung sein sollte.

Forschung und Entwicklung

Die Titleist-Forschungs- und Entwicklungsabteilung für Golfbälle besteht aus Chemikern, Physikern, Mathematikern, Informatikern, Ingenieuren und Technikern, aber auch aus PGA Professionals und Rasenspezialisten, die alle nach weiterer Verbesserung und Innovation streben. Ihnen ist es zu verdanken, dass Titleist die mit Abstand größte Anzahl von Patenten   – insgesamt über 1.000  – in der Branche hält.

Im Inneren der Titleist F&E

Herstellung

Herstellung

Seit mehr als 80 Jahren werden Titleist-Golfbälle in der Region New Bedford, Massachusetts, gefertigt. Während dieser ganzen Zeit war Titleist mit einem Produktangebot für die unterschiedlichen Anforderungen von Golfspielern stets der Design- und Technologieführer in der Herstellung von Golfbällen.

Fest verankert mit der Geschichte von Titleist ist die Überzeugung, dass bessere Herstellungsprozesse bessere Produkte zur Folge haben, in besserer Qualität und mit besserer Leistung. Ein konsequentes Bekenntnis zur kontinuierlichen Verbesserung sowie zu herausragender Qualität sind daher seit jeher Kernwerte der Titleist-Tradition.

Weiterlesen...

Eine Million machen

Damit aus einem Golfball, der es verdient, den Titleist-Schriftzug zu tragen, eine Million werden, benötigt man ein hoch qualifiziertes Team und muss die Fertigungsabläufe beherrschen.


Erfahre mehr über die Produktion

Ein konsequentes Bekenntnis zur kontinuierlichen Verbesserung sowie zu herausragender Leistung und Qualität sind seit jeher Kernwerte der Titleist-Tradition.

Produkt-Tests & Validierung

Bevor ein Produkt mit dem Titleist-Schriftzug versehen und in einem Golfspiel eingesetzt wird, muss es beweisen, dass es das Beste ist. Die letzten Schritte in der Produktentwicklung beinhalten daher umfangreiche Maschinen- und Spieler-Tests, mit denen sichergestellt wird, dass das Produkt exakt die anspruchsvollen Leistungsspezifikationen und Qualitätsstandards erfüllt. Eingeführt wird ein neuer Golfball erst dann, wenn er echte Leistungsanforderungen im Spiel erfüllt. Die Produkttests und der Validierungsprozess garantieren, dass ein Produkt, das den Namen Titleist trägt, diesen auch verdient.

Den Unterschied testen und validieren.